Identifizierung und Analyse studierendenzentrierter Lern- und Lehrmethoden: Neue Erkenntnisse für eine auf Inklusion ausgerichtete hochwertige Hochschulbildung

Manja Klemenčič, Mantas Pupinis, Greta Kirdulytė
NESET Analytischer Bericht, 2020

In diesem Bericht wird studierendenzentriertes Lernen und Lehren (im Folgenden auch SZL) als übergreifender Ansatz definiert, mit dem eine Hochschulbildung entwickelt werden kann, die auf dem Konzept des eigenverantwortlichen Lernende basiert. SZL bietet den Studierenden vor allem die Möglichkeit, selbst Verantwortung für ihre Lernwege und ihr Lernumfeld zu übernehmen, diese aktiv zu beeinflussen und über eine transformative Lernerfahrung die gewünschten Lernergebnisse zu erzielen. Außerdem sehen wir SZL als einen Ansatz, der über die bloße Didaktik hinausgeht und in Hochschuleinrichtungen und Instituten und sowie im gesamten Hochschulsystem auf regionaler, nationaler und supranationaler Ebene ein inklusives und unterstützendes didaktisches Umfeld schafft.